Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘kaffee’

Ich werd diesmal etwas anderes berichten als beim letzten mal: was ich an einem Tag gegessen habe und das Wiegeergebnis vom nächsten morgen in einem Beitrag zusammengefasst. Ich denke, so wird klarer, welches Essen zu welchen Ergebnissen führt.

Morgens starte ich mit einem 0,3l Glas warmen Wasser, danach ein Kaffee. Mittags ca. 130g Emmentaler, der wichtige Proteine liefert, dazu ein großer Bund Radieschen.

Über den Tag verteilt etwas Kaffee und eine große Flasche Wasser.

Abends Paprika klein geschnitten, eine kleine Salami, etwas Emmentaler und Camembert. Dazu Wasser, später noch ein Glas Weißwein.

Nach dem Schlafen zeigt die Waage 79,6kg an: 1,2kg weniger als am Vortag.

Ein guter Start.

Read Full Post »

Heute startet der Tag ganz nüchtern – ohne Kaffee und ohne Wasser, denn ich soll wegen einer Blutabnahme nüchtern beim Arzt sein. Dabei wäre das gar nicht notwendig gewesen, denn wie mir dann die nette Arzthelferin erzählte, darf man durchaus Wasser sowie eine Tasse schwarzen Kaffee zu sich nehmen. Für die Zukunft weiß ich also Bescheid…

Mittags wird gesündigt: ein Hamburger Royal TS bei McDonalds, ansonsten aber Salat und Wasser.

Abends dann beim Chinesen auf Einladung meiner Mutter (noch zu ihrem Geburtstag) Fleisch, Fisch und Gemüse – kein Reis und keine Nudeln. Zuhause dann noch ein Kölsch.

Gewicht: 76kg
noch abnehmen: 5kg

Read Full Post »

Tag 4: 1,0kg weniger

Heute macht das Wiegen weiter Freude: 1kg weniger, insgesamt jetzt also 3,2kg Gewichtsverlust.

Dennoch verzichte ich noch aufs Frühstück und bleibe meinem Wasser treu.

Mittagessen gibt es wieder im Supasalad, diesmal grüner Salat mit Hähnchenbrust, Champignons, Zwiebeln, Radieschensprossen, Rucola und Balsamicodressing.

Nach dem Mittagessen gönne ich mir im Büro den ersten Kaffee. Lange Zeit stand Kaffee ja im Ruf, dem Körper Wasser zu entziehen, neuere Forschungen sehen das aber anders. Auch gibt es inzwischen Studien, dass drei bis vier Tassen Kaffee am Tag die Leber vor Schäden schützen. Wach macht er sowieso… Warum ich dann die letzten Tage darauf verzichtet habe? Geraden wenn man wenig isst, wirkt das Koffein nach meinem persönlichen Empfinden noch stärker und macht einen etwas “fahrig” und “zittrig”. Außerdem will ich ja gerade in der Startphase einen Einschnitt haben und erst sukzessive die gewohnten Lebensmittel und Getränke einführen. Übrigens trinke ich meinen Kaffee schwarz. Damit habe ich also keine Probleme mit Kalorien aus Zucker und Milch.

Am Abend steht noch der Elternabend in der Schule an; vorher mache ich mir ein schnelles Tatar, das führt dem Körper die dringend benötigten Proteine zu.

Zum Trinken gibt es weiterhin nur Wasser.

Read Full Post »